Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dickes Bußgeld nach Verkehrskontrolle

Motorradfahrer (38) ist bei Freilassing gleich 60 km/h zu schnell unterwegs

In Freilassing wurde am 14. Mai innerhalb nur einer Stunde bei elf Autofahrern eine erhöhte Geschwindigkeit festgestellt. Das höchste Bußgeld waren dabei 240 Euro und zwei Punkten in Flensburg.

Pressemitteilung im Wortlaut:

Freilassing - Am Freitag, (14. Mai) führten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein Geschwindigkeitsmessungen an der Bundesstraße 20 bei Freilassing durch.

Hierbei mussten in der Zeit von 16.00 bis 17.30 Uhr insgesamt elf Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überschritt der Tagesschnellste, ein 38-jähriger Motorradfahrer aus Bad Reichenhall, mit gemessenen 130 km/h. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von 240 Euro, sowie zwei Punkten im Fahreignungsregister. Des Weiteren wird der Mann seinen Führerschein für einen Monat abgegeben müssen.

Pressebericht der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © Marijan Murat/dpa

Kommentare