Nichts für schwache Nerven

Coman-Verletzung überschattet Rekord-Champions League der Bayern

+
Kingsley Coman liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. 
  • schließen

München - Als erste Deutsche Mannschaft überhaupt konnte der FC Bayern München all seine Gruppenspiele in der Champions League gewinnen. Mit dem 3:1-Heimsieg über Tottenham sicherten sich die Rot-Weißen noch weitere Rekorde. Überschattet wurde die Partie allerdings von der Verletzung von Kingsley Coman.

Sechs Spiele, sechs Siege, nur fünf Gegentore und 24 eigene Treffer. Das bedeutet Champions League-Rekord: Eine Statistik für die Ewigkeit? Nie zuvor blieb eine deutsche Mannschaft in der Gruppenphase ohne Punktverlust. 

Erst sieben andere Mannschaften gelang dieses Kunstwerk in der Geschichte der Königsklasse. Mit 18 Punkten und 24:5 Toren hat der deutsche Rekordmeister zudem die beste CL-Gruppenphase aller Zeiten absolviert.

Des Weiteren blieb der FC Bayern München mit dem ungefährdeten Sieg über Tottenham das 16 Gruppenheimspiel ohne Niederlage - Bestwert.

Positive Stimmung beim FC Bayern

Nach der Partie hatte man den Eindruck bei den Bayern ist wieder alles in bester Ordnung. Vergessen schienen die Niederlagen gegen Leverkusen und Gladbach. 

"Jeder hat das vollste Vertrauen in den anderen, egal wer spielt. Wir haben auch immer mal auf zwei drei Positionen gewechselt. Wichtig ist, dass es einen klaren Plan gibt. Wenn jeder weiß, was zu tun ist, dann ist es auch möglich auf Positionen zu tauschen", erklärte Kimmich nach der Partie.

Schwere Knieverletzung von Coman

Sogar oder weil Lewandowski 90 Minuten auf der Bank saß, konnten andere überzeugen. Neben Thomas Müller und Philippe Coutinho, traf auch endlich Kingsley Coman mal wieder. Doch dessen Verletzung in der 24. Minute überschattete das gute Spiel der Bayern, wenngleich Tottenham viele Stars schonte. 

Bei einem Vollsprint verdrehte sich der Linksaußen böse das Knie. Der Franzose fiel zu Boden, blieb liegen und hielt sich seine Hand vor den Mund. Sofort war klar, das muss etwas Ernstes sein. Viele vermuteten das Schlimmste: Kreuzbandriss. 

Doch um 0.28 Uhr konnten der Rekordmeister via Twitter zumindest ein wenig Entwarnung geben. Die Untersuchungen von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ergaben "nur" einen Kapseleinriss im linken Knie.

Für Kingsley Coman ist die Hinrunde dennoch gelaufen. 

mz

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: FC Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT