"Danke für alles, Weltmeister!"

So reagiert die Sportwelt auf Thomas Müllers Ausbootung

+
Thomas Müller (r.) wurde von Bundestrainer Jogi Löw aus der Nationalmannschaft aussortiert.
  • schließen

München - Die Nachricht kam wohl für viele überraschend: Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller wurden dauerhaft aus der Nationalmannschaft aussortiert. Letzterer ließ sich einen Tag Zeit und sorgte dann mit einem Video auf seinem Instagram-Account für Aufsehen.

In diesem Video spricht er relativ deutlich über seinen Rauswurf: "Ich bin einfach sauer", so der 29-jährige Bayernspieler. "Vor allem habe ich kein Verständnis für diese suggerierte Endgültigkeit", fährt er fort. Es zeigt sich deutlich, dass die Entscheidung auch für ihn unerwartet kam.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Thomas Müller

Ein Beitrag geteilt von Thomas Müller (@esmuellert) am

"Weiter kämpfen, Bursche!"

Seine Botschaft sorgte in der gesamten Sportwelt für weitestgehend positives Feedback. So drückten Stars wie der ebenfalls aussortierte Mats Hummels, Sky-Moderator Michael Leopold oder der Ex-Eishockeynationaltrainer Marco Sturm (mittlerweile Co-Trainer bei den Los Angeles Kings in der NHL) auf "Gefällt mir".

Thomas Müller nach dem gewonnen WM-Finale 2014.

Weitere Kollegen wie Mario Götze oder Ex-Handballlprofi Stefan Kretzschmar stärkten ihm dazu im Kommentarbereich den Rücken. Skifahrer Felix Neureuther schrieb: "Immer schön, Statements von Funktionären zu hören, die keine Ahnung von Sport haben. Weiter kämpfen, Bursche! ich drück dir wie immer die Daumen."

Auch Adidas, Ausrüster des FC Bayern und der Nationalmannschaft verabschiedete sich vom WM-Torschützenkönig von 2010: "Danke für alles, Weltmeister!"

Bayern in der Liga gleichauf mit dem BVB

Die drei aussortierten Bayernspieler können sich nun voll und ganz auf die restliche Saison konzentrieren. Am Wochenende steht das schwere Spiel gegen den VfL Wolfsburg an, ehe am Mittwoch der FC Liverpool in der Allianz Arena gastiert. Der FC Bayern rangiert in der Bundesliga derzeit auf Platz zwei, ist dabei aber punktgleich mit Tabellenführer Borussia Dortmund.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare