Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Auf einer steilen 6,8 Kilometer-Strecke

Zweimal Gold für den Kreis Mühldorf: Mayerhofer und Sachs sind bayerische Meister im Berglauf

Magdalena Mayerhofer vom TSV Mühldorf wurde bayerische Berglauf-Meisterin der weiblichen Jugend U18
+
Magdalena Mayerhofer vom TSV Mühldorf wurde bayerische Berglauf-Meisterin der weiblichen Jugend U18
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Mit zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen überraschten die Landkreis-Leichtathleten bei den bayerischen Berglauf-Meisterschaften in Zenting.

Mühldorf/Mettenheim – Die bayerischen Titelkämpfe im Berglauf wurden am Zentinger Brotjacklriegel bei Freyung-Grafenau ermittelt. Nach dem Startschuss in Zenting mussten die Teilnehmer die steile 6,8 Kilometer-Distanz und 550 Höhenmeter überwinden, um das Ziel am Aussichtsturm Brotjacklriegel zu erreichen.

Erster Sieg bei einer Berglaufmeisterschaft

Überaus erfolgreich kehrte von diesen Titelkämpfen Magdalena Mayerhofer vom TSV Mühldorf zurück. Die 17-Jährige feierte bislang große Erfolge auf der Bahn und im Crosslauf. Bei einer Berglauf-Meisterschaft war sie allerdings noch nie. In Zenting unterstrich der Schützling von Trainer Hubert Hornung schließlich ihre große Klasse und distanzierte sich bereits früh nach dem Startschuss von allen ihren Gegnerinnen. Mit ausgezeichneten 46:33 Minuten spurtete die Mühldorferin schließlich überaus verdient zum bayerischen Meistertitel.

Deutlich auf den Vize-Platz verwies sie hier Ariane Wacker vom SC Ainring mit 53:52 Minuten. Für Magdalena Mayerhofer war diese Goldmedaille ihr größter Saisonerfolg.

Gute Strategie von Christine Sachs

Mit einer guten Strategie fuhr Christine Sachs vom LG Mettenheim zu diesen Titelkämpfen. Mit 51:12 Minuten arbeitete sich die erfahrene Athletin schließlich überlegen zum bayerischen Meistertitel bei den Frauen W60. Dabei verwies sie am Ende Renate Hoffmann vom Laufverein Region Geiselhöring deutlich auf den Silber-Platz mit 54:16 Minuten. Von den 33 gestarteten Frauen überquerte die 64-Jährige bereits auf dem 14. Gesamtrang das Ziel. Undankbare Vierte wurde im stark besetzten Feld der Frauen W50 Tanja Miriam Winter: Die Mettenheimerin bewährte sich mit 66:14 Minuten auf den steilen Passagen.

Christine Sachs vom LG Mettenheim wurde bayerische Berglauf-Meisterin bei den Frauen W60. Stuffer

Werner Sachs überraschte mit der Bronzemedaille

Bei den Senioren M65 überraschte Werner Sachs mit der Bronzemedaille. Der 68-Jährige arbeitete sich in der starken Konkurrenz auf 68:30 Minuten. Starke Platzierungen gab es aber auch noch für zwei weitere Mettenheimer: Bei den Männern M55 bewährte sich Ernst Eineder mit dem sechsten Platz. Mit 49:19 Minuten fehlten ihm diesmal 4:36 Minuten zu Bronze. In der Altersgruppe der Senioren M60 erreichte Johann Kienzl als Achter das Ziel nach 67:29 Minuten.

Die eigentliche Geher-Spezialistin Maria Unterholzner aus Mühldorf überraschte im Trikot des TV Altötting mit der Bronzemedaille bei den Frauen W50. Mit 64:45 Minuten erzielte die 53-Jährige eine ordentliche Zeit.

Als schnellster Landkreis-Läufer war am Brotjacklriegel Markus Siegerstetter aus Neumarkt – St. Veit unterwegs: Im Trikot der LG Passau holte der 33-Jährige in der Männer-Hauptklasse den 30. Rang mit 41:26 Minuten.

Gold ging an den Top-Favorit Daniel Götz vom SV Bergdorf-Höhn mit 35:16 Minuten.

Kommentare