Burgkirchen, Unterneukirchen: Vor Mädchen entblößt

Pädophiler an der Alz unterwegs - Polizei tappt noch im Dunkeln

Burgkirchen/Unterneukirchen - Ein Pädophiler treibt sein Unwesen an der Alz. Die Polizei fahndet nach dem Täter, und bittet Zeugen, sich zu melden. 

Update, 2. Juli, 11.20 Uhr - Noch keine Spur zum Täter

Wie die Polizei auf Nachfrage von innsalzach24.de bekanntgibt, gibt es noch keine Hinweise aus der Bevölkerung, die zum Täter führen könnten. Wie bereits berichtet, hat sich ein Pädophiler in Burgkirchen beziehungsweise Unterneukirchen mehrfach vor jungen Mädchen entblößt und vor ihnen masturbiert. 


Weitere Meldungen über ähnliche Taten in der Gegend seien in der Zwischenzeit keine bei der Polizei eingegangen. Auch zuvor habe es diesbezüglich keine Anzeigen gegeben. Bei Verdächtigen Wahrnehmungen solle auf alle Fälle die Polizei alarmiert werden - "lieber einmal zu viel als einmal zu wenig", wie es von Seiten der Polizei heißt. 

Update, 29. Juni, 13.50 Uhr - Täter entblößte sich vor Mädchen (11, 12)

Wie die Polizei in einer Mitteilung am Montag bekanntgibt, kam es am vergangenen Freitag zu einer weiteren exhibitionistischen Handlung im Bereich der Alz. Wieder waren Mädchen Opfer des Perversen. 


Nachdem ein Mann zunächst gegen 15.30 Uhr zwei Mädchen (15) auf Höhe Mühlthal beim Umziehen beobachtete und dabei masturbierte, wurde nun bekannt, dass es gegen 16 Uhr zu einer exhibitionistischen Handlung in Unterneukirchen gekommen ist. 

Die Polizei teilt mit, dass sich der Vorfall an der Grenze zum Gemeindegebiet Burgkirchen an der Alz im Ortsteil Hirten zugetragen hat. Dort befindet sich eine Brücke, die über die Alz führt. In diesem Bereich gibt es eine kleinere Insel auf dem Wasser.

Dort soll der Mann in zirka zehn Metern Entfernung mit heruntergelassener Hose vor zwei Mädchen (11, 12 Jahre alt) gestanden haben und sein Glied entblößt haben.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Er ist zirka 50 Jahre alt und hat einen drei Tage Bart. Der Gesuchte ist etwa 178 Zentimeter groß, und hat einen Bierbauch.

Er trug ein hellblaues T-Shirt mit einer Palme aufgedruckt, eine beige kurze Hose, einen beigen Anglerhut auf dem Kopf und eine Sonnenbrille. Der Täter trat nicht in direkten Kontakt zu den Kindern.

Aufgrund der Ähnlichkeit der Täterbeschreibungen sowie der Nähe der Tatorte geht die Polizei davon aus, dass es sich bei beiden Taten um ein und denselben Täter handelt. 

Weitere Zeugen, die Hinweise zum Täter liefern können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Altötting unter der Telefonnummer 08671/9644-0 zu melden.

Erstmeldung:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Die beiden Mädchen waren am Freitagnachmittag, 26. Juni, beim Baden am Alzufer auf Höhe Mühlthal. Als sich die beiden Schülerinnen etwa gegen 15.30 Uhr umziehen wollten, bemerkten sie nicht weit entfernt einen etwa 50-jährigen Mann mit herunter gelassener Hose, der mit seiner Hand im Genitalbereich herum spielte. Der Mann sprach die Kinder nicht an. Als die beiden Mädchen ihre Handys herauszogen, entfernte sich der Unbekannte. 

Es wurde folgende Beschreibung angegeben: Etwa 50 Jahre alt, dicke Figur, etwa 175-180 cm groß, kurze Haare, helle Haut, beiger Anglerhut, hellblaues T-Shirt, kurze beige Hose.

Sachdienliche Hinweise zu den genannten Vorgängen werden an die Polizei Altötting unter Telefonnummer 08671/9644-0 erbeten.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare