Umwidmung weitestgehend abgeschlossen

Beschilderung B20 im Stadtgebiet Burghausen angebracht

+

Burghausen - Rechtlich ist die Burgkirchner Straße im Bereich Pirach bis zum Kraken bereits seit 1. Januar 2020 in die Bundesstraße 20 umgestuft bzw. umgewidmet. Die Beschilderung hierzu wurde aber erst in dieser Woche final angebracht.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


„Auch kleinere Überklebungen wurden schon finalisiert, wir sind fertig“ betont der zustände Technische Amtsrat Roland Reithmaier vom Straßenbauamt Traunstein. Erster Bürgermeister Florian Schneider machte sich selbst bei der Stadteinfahrt vom Kranken kommend ein Bild von den Beschriftungsarbeiten in seiner Stadt. „Wir begrüßen es sehr, dass nach einigen Verzögerungen, die auch teilweise der Corona-Pandemie geschuldet sind, die neue Straßenführung der B20 jetzt dann überall ersichtlich ist“, sagt Bürgermeister Schneider. Die Umwidmung der B20 an dieser Stelle sei als eine erste Stufe in Richtung einer möglichen Umfahrung nötig gewesen. 

Im Sommer komme noch eine sechs wöchige Vollsperrung auf Burghausen zu, aber das sei unvermeidlich. „Wir müssen von 27. Juli bis 4. September die B20 im Bereich AVP bis Pirach voll sperren, um die Straße zu sanieren“, erklärt Reithmaier vom Straßenbauamt. Die Straßensanierung sei im Finanzplan und werde durchgezogen. Die Umleitung erfolgt „so verträglich wie möglich“ im Norden über Burgkirchen und im Süden über die St 2357. Die Planung sei bereits vor der Corona-Pandemie mit Rücksicht auf die Sommerferien gemacht und kommuniziert worden und man bleibe jetzt von Amts wegen auch dabei. „Wir hatten über das Ordnungsamt frühzeitig eine weitläufigere Umgehung angemahnt, um die Innenstädte weitgehend zu entlasten, sind aber mit unseren Vorschlägen nicht durchgekommen“, erklärt Bürgermeister Schneider.

Pressemeldung der Stadt Burghausen

Kommentare