Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Polizei sucht möglichen Feuerteufel nach Brandserie in Waldkraiburg

Waldkraiburg - In der Nacht von Montag auf Dienstag geriet unter anderem ein geparkter Pkw in der Porschestraße in Brand. Dabei entstand ein geschätzter Sachschaden von 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn übernahm die Ermittlungen und bittet nun um Hinweise.

Am Dienstag, den 06. November, wurde der Polizei gegen 1.55 Uhr ein brennender Mazda in der Porschestraße gemeldet. Der Brand konnte durch die ebenfalls alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr rasch gelöscht werden. An dem Mazda entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. 

Ein weiterer Brandschaden an einemFord Focus im Bereich der Robert-Bosch-Straße wurde durch den Geschädigten nachträglich bei der Polizeiinspektion Waldkraiburg zur Anzeige gebracht. Der Tatzeitraum ist hier ebenfalls die Nacht von Montag auf Dienstag. An dem Ford entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. 

Bereits am Montag, den 5. November, gegen 21 Uhr wurde zudem eine brennende Altpapiertonne im Bereich der Mittelschule in der Dieselstraße gemeldet. Auch hier konnte der Brand sehr rasch durch die Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. Wie die ersten Ermittlungen vor Ort sowie Spurensicherungsmaßnahmen in den Fällen gezeigt haben, dass die Möglichkeit einer vorsätzlichen Brandstiftung als wahrscheinlich angesehen wird, weshalb nun die Kripo Mühldorf um Hinweise aus der Bevölkerung bittet.

Zur Klärung des Sachverhalts bittet die Kriminalpolizei Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/3673-0 um Hinweise: 

Wem sind in der Nacht von Montag auf Dienstag, 06.November, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandörtlichkeiten in der Porschestraße, Robert-Bosch-Straße und der Dieselstraße in Waldkraiburg aufgefallen?  

Sind jemanden bereits vor der fraglichen Tatzeit Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandörtlichkeiten aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser