Erzieherin verhaftet

Mord in Kita? Mädchen (3) soll getötet worden sein

+
In Viersen/NRW soll ein Mädchen getötet worden sein. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Mordes. Verdächtigt wird eine Erzieherin. (Symbolbild)

Tragischer Vorfall in einer Kita: Ein Mädchen soll getötet worden sein. Die Polizei stößt bei ihren Ermittlungen auf eine Tatverdächtige - eine Erzieherin.

Viersen (NRW) - In einer Kita in Viersen soll ein Mädchen von einer Erzieherin getötet worden sein. Wie die Polizei Viersen am Freitag mitteilte, sei es am 21. April zu einem Notarzteinsatz gekommen sein, da ein Kind nicht mehr atmete.


"Aufgrund einer medizinisch unklaren Lage verständigte das Krankenhaus am 29. April 2020 die Polizei", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei über den Vorfall in Viersen.

Das Mädchen sei demnach am 4. Mai verstorben. Umfangreiche Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sowie das Ergebnis einer rechtsmedizinischen Untersuchung hätten zu dem Verdacht geführt, dass das dreijährige Mädchen durch Fremdeinwirkung zu Tode gekommen sei.


Der Tatverdacht richtet sich gegen eine Erzieherin der Kita in Viersen, wie wa.de* berichtet.

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerkes.

Kommentare