An Halloween in Leipzig

Horror-Clown erschreckt und verfolgt Kinder - Vater schlägt mit Hacke auf 19-Jährigen ein 

  • schließen

Leipzig - Zu einer brutalen Prügelattacke kam es an Halloween in Leipzig. Ein als Grusel-Clown verkleideter 19-Jähriger verschreckte Kinder. Auf dem Hof des Wohnhauses prügelte der Vater der Kinder dann mit einer Hacke auf ihn ein.

Ein Grusel-Clown ist im Landkreis Leipzig an Halloween von einem Vater verschreckter Kinder verprügelt worden. Der 19-Jährige hatte am Mittwochabend mehrere Kinder mit seinem Kostüm und einer Kreuzhacke erschreckt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Weiter soll er diue Kinder auch noch verfolgt haben.  Als die Mutter der Kinder dazukam, verlangte sie von dem jungen Mann, ihr zu folgen und sich zu entschuldigen. Auf dem Hof des Wohnhauses soll der Vater der Kinder dem Mann die Hacke entrissen und zweimal damit zugeschlagen haben.

Wie focus.de erfahren haben will, habe der Vater beim ersten Mal den 19-Jährigen mit der flachen Seite der Hacke auf den Arm geschlagen. Beim zweiten Mal soll kurz zuvor ein weiterer Mann hinzugekommen sein und den Grusel-Clown umklammert haben, sodass dieser nicht wegrennen konnte. Diesmal schlug der Vater mit dem Stiel der Hacke zu. Schließlich wurde der 19-Jährige geohrfeigt und sollte sich auf Knien entschuldigen, bevor er gehen durfte.

Der 19-Jährige erlitt mehrere Verletzungen und erstattete nach der Behandlung in einem Krankenhaus Anzeige gegen den 34-Jährigen. Gegen den Vater wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Wer sind die Grusel-Clowns?

Menschen verkleiden sich mit schaurigen Fratzen, lauern Passanten auf, springen unvermittelt aus Gebüschen und dunklen Ecken und erschrecken und verfolgen ihre Mitbürger - teils mit gefährlichen Folgen: Die Grusel-Clowns sind keineswegs lustig. Auch wenn diejenigen, die sich hinter der Clowns-Maske verbergen, die Attacken als „Spaß“ abfertigen. Das müssen Sie über Grusel-Clowns in der Region wissen.

Anfang Oktober 2016 begannen sogenannte "Horror-Clowns" auch in Bayern an ihr Unwesen zu treiben. "Crusel-Clown bedroht Zugreisende mit Messer", "Horror-Clown geht mit Axt auf Jungen los" oder "Bundesweit mindestens 370 Vorfälle mit Horror-Clowns", waren nur wenige Schlagzeilen in denen vermeintlich "lustige" Zeitgenossen Angst und Schrecken verbreiteten. 

dpa/mz

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser