Fleißige Schutzengel in Wolfsburg

Drift auf Parkhausdach geht schief: Auto stürzt fast 15 Meter in die Tiefe

+

Wolfburg - Unfassbares Glück hatten am frühen Sonntagmorgen (28. Juni) sechs Fahrzeuginsassen in Wolfsburg. Bei einem Drift wäre das Auto fast von einem Parkhausdach gerutscht.

Fleißig Überstunden gemacht haben offenbar die Schutzengel von sechs Autoinsassen in Wolfsburg. Am frühen Sonntagmorgen hat ein 18-Jähriger bei einer "Bogenfahrt" die Kontrolle über seinen VW Golf verloren. Dies berichtet die Wolfsburger Polizei. 


Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit rutsche der Golf bei dem Driftversuch des Fahrers auf dem Oberdeck des fünfstöckigen Parkhauses etwa 40 Meter weit unkontrolliert in die Absturzsicherung. "Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der VW Golf nicht 15 Metern in die Tiefe stürzte. Er verfing sich in der massiven Absturzsicherung", so die Polizei weiter. Die Fahrzeugfront baumelte anschließend über dem Abgrund.


Alle Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Gegen den 18-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

mh/Polizei Wolfsburg

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare