Nach dem Leberkäskrapfen 

Bäcker aus Niederbayern verkauft jetzt den "Goaßmasskrapfen"

  • schließen

Frontenhausen - Krapfen gibt es mittlerweile mit allmöglichen Füllungen. Im niederbayerischen Frontenhausen ist nun ein "Goaßmasskrapfen" erhältlich. "A guade Idee", laut vielen Facebook-Usern. 

Im Fasching lebt so mancher Konditor seine Kreativität aus: Ob klassisch mit Himbeer- oder Aprikosenfüllung, süß mit Nougat- oder Vanillefüllung oder eben mit Alkohol, also Punsch- oder Eierlikörfüllung. Es gibt immer mehr Variationen mit denen die Geschmäcker verschiedener Kunden getroffen werden. 

Nachdem Ende Januar der "Leberkäskrapfen" aus Miesbach für Medienrummel sorgte, gibt es nun eine weitere Delikatesse. Die Bäckerei Schleich aus Frontenhausen (Landkreis Dingolfing-Landau) wirbt nun mit einem "Goaßmasskrapfen"

Doch was kann man sich darunter vorstellen? "Beide Seiten werden in eine Goaßmass getunkt. Dazwischen befindet sich eine Kirschmarmeladenfüllung mit Kirschlikör. Die Sahne ist mit Goaßmass versetzt. Die Decke ist mit Kirschmarmelade aprikotiert", so Christoph Schleich von Bäckerei gegenüber idowa.de

"Da mias ma unbedingt hin"

Bereits seit zwei Jahren befindet sich der Krapfen hin und wieder im Sortiment. In dieser Faschingssaison gibt es das Gebäckstück nun dauerhaft im Sortiment der Bäckerei im niederbayerischen Frontenhausen.

Im Gegensatz zum "Leberkäskrapfen" sind die Meinungen zum "Goaßmasskrapfen" bislang recht positiv. So heißt es unter dem Facebook-Post: "A guade Idee", "Wir brauchen einen Goasmass Krapfn", "da mias ma unbedingt hin" oder "mogst lecker schmausen, fohst auf frontenhausen". 

Einige sind jedoch verwirrt: "ich oute mich als nicht "bayer". was ist ne goaßmass?". Zur Erklärung: Eine Goaßmass besteht aus 0,5 Liter dunklem Bier, 0,5 Liter Cola und wahlweise 4 cl Kirschlikör oder Cognac.

Lesen Sie auch: 

jg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/Bayerns schenste Goasmaß'n

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT