Pressemeldung Polizei München

Jackendieb in Schule zückt Messer und droht Jungen (15) abzustechen

München - Am Dienstag kam es zu einem besonders dreisten Diebstahl in einer Schule. Als ein 15-jähriger Schüler den Mann aufhalten wollte, bedrohte dieser den jungen und schlug ihn mit seinen Fäusten: 

Am Dienstag, 8. Januar, stieg ein unbekannter Täter während des Sportunterrichtesüber ein offen stehendes Fenster in die Umkleide einer Schule in der Gaißacher Straße ein.

Er entwendete dort eine Jacke im Wert von mehreren hundert Euro. Zuvor entnahm er aus den Jackentaschen das Handy und den Schlüssel und verstaute sie in einem dort befindlichen Rucksack. 

Kurze Zeit später sah ein Freund des Bestohlenen eine Person in der Nähe der Schule, die gerade mit der Jacke hantierte. Er hielt den Täter an seiner Tasche fest. Daraufhin schlug der Unbekannte mit Fäusten auf den 15-jährigen Schüler ein. Darauf angesprochen, dass er die Jacke herausgeben solle, zückte der Täter ein Messer und drohte damit „ihn abzustechen“, um im Besitz der Jacke zu bleiben. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 

  • Männlich
  • etwa 185 cm groß
  • dunkelhäutig
  • etwa 19-20 Jahre alt
  • braune Augen, kräftige Statur 
  • tiefe Stimme, sprach gebrochen Deutsch
  • bekleidet mit einer schwarzen Winterjacke ohne Fellbesatz mit Kapuze (über den Kopf gezogen), grüne Jogginghose, schwarze Schuhe, trug einen schwarzen Adidas Rucksack mit sich

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 61, Telefon 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser