Glatteis in unserer Region

Entwarnung für Autofahrer - DWD hebt Unwetterwarnungen auf 

  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Region - Aufgrund der extremen Kälte und einsetzendem Niederschlag kann sich in mehreren Regionen am Donnerstag Glatteis bilden. Der deutsche Wetterdienst warnt deshalb Autofahrer und Fußgänger. 

Update, Freitag, 5.45 Uhr: DWD hebt Warnungen auf

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) bekannt gab, wurden die Unwetterwarnungen vor Glatteis für die Landkreise Altötting, Mühldorf und Traunstein aufgehoben.

Vorbericht

Seit 15.45 gilt in den Regionen Altötting, Mühldorf am Inn, Traunstein und Teilen des Berchtesgadener Landes eine amtliche Unwetterwarnung vor Glatteis und Frost. 

Es muss aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen verbreitet mit Glatteis gerechnet werden. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor möglichen Gefahren: 

  • Es treten starke Behinderungen im Straßen und Schienenverkehr auf
  • Vermeiden Sie unnötige Autofahrten
  • Auch für Fußgänger gilt erhöhte Vorsicht

Die Warnung gilt bis Donnerstag, mindestens 22 Uhr. 

Wie kann es bei Temperaturen unter null Grad eigentlich regnen?

Glatteis entsteht grundsätzlich, wenn flüssiger Niederschlag auf gefrorenen Untergrund trifft. Warum fällt unter null Grad überhaupt Regen? Voraussetzung hierfür sind unterschiedliche Luftmassen. Ein Hochdruckgebiet trifft auf ein Tief. Da die Warmluft leichter ist als Kaltluft, schiebt sich diese über die kalte Luft am Boden. Eine Luftschicht mit Plusgraden entsteht. 

Das hat zur Folge, dass ein als schneefallender Niederschlag in der wärmeren Luftschicht taut. Wenn dann wieder eine Schicht unter null Grad folgt, gefriert der Regen und fällt als unterkühlter Regen zu Boden. Am Boden gefriert er dann sofort. Folge ist eine spiegelglatte Fahrbahn. 

Lesen Sie auch: Der Winter mit Jojo-Effekt: Erst 15 Grad und dann wieder kalt?

Wettervorhersage für unsere Region

Aussichten für Rosenheim 

Während es am Donnerstag und Samstag teils bewölkt, teils freundlich ist, ist es am Freitag sonnig. Am Donnerstag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen für Rosenheim bei etwa 8 Grad. Am Samstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für Traunstein 

Während es am Donnerstag und Samstag teils bewölkt, teils freundlich ist, ist es am Freitag sonnig. Am Donnerstag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen für Traunstein bewegen sich um 8 Grad. Am Samstag weht ein teilweise kräftiger Wind aus südwestlicher Richtung.

Aussichten für Mühldorf 

Während es am Donnerstag noch überwiegend bewölkt ist, ist es am Freitag sonnig. Am Donnerstag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Temperaturen steigen im Raum Mühldorf an: von 5 Grad am Donnerstag auf 9 Grad am Samstag. Am Samstag weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für Wasserburg 

Während es am Donnerstag und Samstag teils bewölkt, teils freundlich ist, ist es am Freitag sonnig. Am Donnerstag muss vereinzelt mit Schauern gerechnet werden. Die Höchsttemperaturen für Wasserburg bewegen sich um 7 Grad. Am Samstag weht ein zum Teil starker Wind aus westlicher Richtung.

Aussichten für Berchtesgaden 

Während es am Donnerstag und Samstag teils bewölkt, teils freundlich ist, ist es am Freitag sonnig. Dabei kommt es am Donnerstag zu Schneeschauern. Die Höchsttemperaturen für Berchtesgaden (in 700m) bewegen sich um 5 Grad.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser